Der Rhein in Monheim: Wo die Wasserstraße zum Naherholungsgebiet wird

Erst seit 1994 ist der Rhein Bestandteil des Stadtnamens: Monheim am Rhein. Die Rheinkilometer 707 und 717 bilden den Monheimer Abschnitt. Seine unterschiedlichen Uferzonen sind zu den beliebtesten Ausflugszielen für Bürger und Besucher (m/w/d) gleichermaßen geworden. Und das ist auch kein Wunder: Die Monheimer Rheinlandschaft hat jede Menge zu bieten − zwischen Naherholung und Schifffahrt.

Und es soll noch besser werden: Die Umgestaltung der Rheinpromenade ist im Stadtrat bereits beschlossene Sache. Das neue Eingangstor zu Monheim, das jetzt schon direkt an der Rheinpromenade durch trendige Wohn- und Geschäftshäuser und einem Kreisverkehr mit sprudelndem Geysir glänzt, soll zukünftig noch eine Freitreppe, einen neu gestalteten Uferweg und neue Sitzgelegenheiten kommen. Die Monheimer Rheinpromenade soll ein Anziehungspunkt zum Spazieren und Verweilen werden. Das Monheimer Rheinufer soll erlebbar gemacht werden, der Erholungswert des Flusses soll hervorgehoben werden.

Mit dem neuen Rheinanleger ist Monheim die einzige Stadt im Kreis Mettmann, die eine solche Anbindung an die Ausflugsschiffe der Köln-Düsseldorfer Rheinschiffahrt (KD) hat. Damit fördert Monheim den Tourismus im Neanderland noch einmal mehr.

Ohne Zweifel: Spaziergänger und Radfahrer lieben die (Ufer-)Promenade entlang des Stroms auch jetzt schon. Denn: Der Rhein ist kein kleines Flüsschen, sondern spielt als Bundeswasserstraße und eine der am stärksten befahrenen Wasserstraßen Europas eine wichtige Rolle für die Region.

Auch wenn das Schwimmen im Rhein auch in Monheim untersagt ist, gibt es in und vielleicht für Monheim üblich eine besondere Art, ihn zu überqueren: Das Piwipper Böötchen verkehrt von März bis Oktober samstags, sonn- und feiertags von 10.30 bis etwa 18 Uhr zwischen Monheim am Rhein und der Gaststätte „Piwipp“ in Dormagen. Das kleine historische Fährboot bietet Platz für 25 Personen und die Mitnahme von Fahrrädern, Kinderwagen und Rollstühlen ist möglich.

Aber Monheim wäre nicht Monheim, wenn das schon alles wäre, was der Rhein hier zu bieten hätte. Ein Ausflug in das Landschaftsgebiet Urdenbacher Kämpe vom Monheimer Ortsteil Baumberg aus, ist bestens für Wanderungen auch mit dem Hund geeignet. Und auch für Sport- und Kultur-Ereignisse bietet das Monheimer Rheinufer viele Attraktionen.